Was bleibt mir, wenn Du gehst?

Wenn ein Kind geht, steigt die Seele auf.

Andere denken 'mit dem Tod ist alles aus'.

Mein Sohn sagte zu mir: 'Mama, Christopher ist nicht gestorben! Er ist uns nur vorausgegangen!'

Manche Mutter hat noch den Schwangerschaftstest, insbesondere, wenn sie ihre Schwangerschaft via Bluttest hat feststellen lassen. Das Ergebnis des Schwangerschaftstest kann als Kopie ein weiteres mal angefordert werden.

Der Mutter - Kind - Pass wird nur einmal ausgestellt.


Familienangehörige, Hebammen und Bestatter sind gerne bereit einen Fingerprint, Hand und/ oder Fussabdruck von einem Verstorbenen zu machen.

Dazu werden z.B. Stempelkissen, Gips- & Abdrucksets für Babyerinnerungen oder Metalle verwendet.

Ultraschall- und andere Aufzeichnungen, welche in der Medizin gemacht wurden, kann der Patient eine Kopie anfordern. Fragmente können Bestandteil der Krankenakte sein. Wertvoll ist folgendes, was Sie umgehend nach der Klinikentlassung anfordern können: Jeder Patient kennt die Fülle der Krankenakte an seinem Bett /während seines Klinikaufenthaltes. Sobald der Patient die Klinik verwaltungsrechtlich verlässt, wird anschließend die Klinikakte auf Grund gesetzlicher Bestimmungen ausgedünnt. An diesem Abfall können sie ihr Interesse bekunden. Achten Sie darauf, das es inzwischen nicht mehr nur die Aufzeichnungen auf Papier, sondern auch auf PC oder Tonbandaufnahmen (während der OP oder Totenbeschau) gibt!

Das Standesamt hat für seine Aufzeichnungen in der Regel keine Ablauffrist.

Ähnlich verhält es sich mit den Aufzeichnungen der Bestatter, Krematorium, Friedhof, Kirche. Vielfach werden für Kopien nur die Kopie- und Portokosten verrechnet.