Medien gelten als eine wichtige gestaltende Macht, die so mancher Politiker fürchtet.

Die Politik ist weltweit eine Bühne, auf der die Souffleure manches mal deutlicher zu hören sind als die Akteure Iignazio Silone

Zur Tatsache, das die Mutter (& viele andere Angehörige den Kindes) ihr während der Schwangerschaft, Geburt oder kurz danach befindliches Kind entwicklungsunabhängig – lebend oder vorausgegangen – sieht, kennt die Politik, die Medizin tausende Definitionen und fast täglich kommen neue Definitionen dazu oder bestehende Definitionen verändern sich.

Wie der Leser, die Leserin dieses Buches gemerkt haben dürfte, lese ich gerne eine gewisse auflagenstarke Tageszeitung: www.krone.at

Zu einem weiteren großen Österreicher: Helmut Zilk (* 9. Juni 1927 in Wien; † 24. Oktober 2008 ebenda) war ein österreichischer Journalist und Politiker (SPÖ). Er war von 1983 bis 1984 Unterrichtsminister und von 1984 bis 1994 Bürgermeister von Wien. Dr. Helmut Zilk schrieb damals u.a. „Noch schmerzvoller ist das 'Klinikgesetz'. Dort werden Kinderleichen ab Verlassen des Mutterleibes als 'Organischer Abfall' bezeichnet. Wie herz- und lieblos ist eine Gesellschaft, die dieses grauenhafte Verhalten für rechtmäßig empfindet!“ Ich war angenehm überrascht, als an meinem Geburtstag in meiner Lieblingszeitung ich folgende Veröffentlichung las. Bis heute weiß ich nicht, wer für diese Überraschung gesorgt hatte.

Weitere Hinweise:

  1. Rechtsanwalt Mag. Konlechner im Einsatz, das die Mutter ihre Fehlgeburt im eigenen Auftrag unkremiert beerdigen konnte und anschließend die Kostenübernahme durch die öffentliche Hand erhielt.
  2. Akh Wien in Kooperation mit der Bestattung Wien Bestattung durch Angehörige: Auf Ihren Wunsch besteht auch die Möglichkeit, ihr Kind kostenpflichtig einer Einzelbestattung zuzuführen. In diesem Fall sind die Kosten für die Einzelbestattung sowie der organisatorische Aufwand von Ihnen zu tragen, steht im Folder des Wiener AKH
  3.  Semmelweisklinik Auf Wunsch der Eltern ist ein eigenes Begräbnis möglich. Die Kosten ca 1700 € sind von den Eltern zu tragen steht in der Infobroschüre, welche Eltern von minderjährigen Todesfällen in der Wiener Semmelweißklinik erhalten
  4.  Die 2004 Leitlinie Wiener AKH medikamentöser Abbruch im 2. und 3. Drittel einer späten Schwangerschaft  ist ohne Hinweis auf eine ev. Bestattungsmöglichkeit ihres Sternenkindes durch die Mutter. Auch fehlt der Hinweis, dass die Mutter eine Dokumentation am Standesamt veranlassen kann!
  5.  Im Kaiser – Franz – Joseph – Spital mit Gottfried von Preyerschen Kinderspital = SMZ Süd Info, welche Angehörige eines Todesfalles erhalten.
  6. Über die Weihnung und die ersten kremierten und unkremierten Begräbnisse in der Gruppe 35b am Wiener Zentralfriedhof:Es betraf 38 Fehlgeburten und 2 unkremierte Begräbnise: Am 6.12. 2000 gab es die Weihung der Gruppe 35b am Wiener Zentralfriedhof sowie zwei unkremierte Begräbnisse und die Verabschiedung der gesammelten, kremierten Fehlgeburten in der Halle 3 bzw. dem Urnenschacht in der Gruppe 35b nach folgendem Ritus, welchen ich bewußt nicht in diesem Buch veröffentlich habe, aber jeder sich im Internet herunterladen kann.
  7.  Föten für Arzneimittel & in der Lebensmittelindustrie Vergleichbare Verteiler gibt etwa zu Krankheits- oder Grundlagenforschungszwecken oder zur Herstellung von Arzneimitteln, z.B. Föten für Arzneimittel.
  8. in div. Abfallverordnungen findet der geübte Leser Föten (in Teilen oder als ganzes). 2001, EU - Krankenhausabfallverordnung ab 1.1.1999, 21 Seiten Europäischer Abfallkatalog, Föten befinden sich unter 1800. Laut Betreiber von Kremierungs- & Feuerhallen muss die Zuführung zu keiner Müllverbrennungsanlage stattfinden.
  9. österr. Gewebesicherheitsgesetz 11.8.2009, (Die Mutter kann formlos schriftlich den Arzt von dieser Dokumentation befreien)
  10. http://orf.at/stories/2301127/2301142/  29.09.2015Thema Tod im Mutterleib - wenn die Ankunft zum Abschied wird vom 29.9. und 30.9 2015
Liebe Frau Tegenthoff! Meine Sendung ist seit einiger Zeit fertig, sie läuft – wie angekündigt als Mittagsjournalgeschichte am 29.9., dann Panorama am selben Tag um 18 Uhr 20, danach am Tag darauf von einer Kollegin aus der Innenpolitik die politischen Reaktionen.
Falls Sie eine Sendungskopie auf CD erwerben möchten, können Sie sich diesbezüglich gerne an das Ö1 Audioservice  audioservice@orf.at wenden. Als Ö1 Club-Mitglied erhalten Sie die Kopie zu einem vergünstigten Preis.
29.09.2015 Es passiert auch in Österreich viel öfter als man denkt: Ein noch nicht ausgetragenes Kind stirbt im Mutterleib, bei, oder knapp nach der Geburt. Im Vorjahr gab es österreichweit 522 Totgeborene und Frühverstorbene. Ob ein Baby einen eingetragenen Namen bekommt und ob die Mutter nach einer sogenannten "stillen Geburt" Anspruch auf Mutterschutz hat, hängt davon ab, ob das Kind bei der Geburt lebt oder nicht, beziehungsweise ob es mehr oder weniger als 500 Gramm wiegt. Anstatt die Chance auf Trauerarbeit zu bekommen, werden viele Mütter möglichst schnell wieder am Arbeitsplatz zurück erwartet. Betroffene "Sternenmütter", Gynäkologen und Psychologen fordern eine Abschaffung der umstrittenen 500-Grammgrenze, eine standesamtliche Beurkundung für alle Babies und eine Auszeit für betroffene Frauen. http://oe1.orf.at/programm/416291

Beitrag berichtigt: den neuen Menschen gibt es in der Medizin erst mit Ausstellung der Anzeige eines lebens geborenen Kindes. Diese Anzeige muss Hebamme/Arzt nicht Geburtsnah ausstellen, ...laut Hebammengesetz nicht innerhalb der 1. Lebenswoche, sondern erst nach Ablauf der 1. Lebenswoche. Mütter bestätigen, das Ärzte in Österreich bereit sind, lebend geborene schwerst behinderte Kinder auf Wunsch der Mutter einschlafen zu lassen. Damit auf dem Papier kein Mord geschieht, werden diese Kinder als Still geboren dokumentiert.

ergänzende Links:

  • Sollten Abbrüche von Schwangerschaften in Kliniken stattfinden?  .....

  • 8.3.2015 Baby vertauscht 1, 2, 3, 4, Seiten Bericht!

  • 5.7.2014 Krone kämpft für 500 Gramm
  • 22.10.2015 Texas ist damit der sechste Staat nach Arkansas, Alabama, New Hampshire, Utah und Louisiana, der die Finanzierung von Planned Parenthood einstellt....
  • 28.12.2015: Die Kommunisten machten die Sowjetunion 1920 zum ersten Land der Welt, in der die Tötung ungeborener Kinder legalisiert wurde. Die politische Linke ist seither ein unerbittlicher Verfechter einer lebensfeindlichen Haltung. Nun spart Spanien bei Fördergeldern ....