Das Thema 'Frühgeburt' betrifft auch während der Schwangerschaft, Geburt oder kurz danach verstorbene Kinder. Ihre Größe wird  in CRL/SSL angegeben.

Zu den Frühgeborenen zählen alle Lebendgeborenen ab der 22. und vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche. http://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/gesundheit/medizinische_und_sozialmedizinische_merkmale_von_geborenen/index.html

 

Jedes 10. Baby ist ein Frühchen. 0,5% der Neugeborenen wiegen unter 1000 Gramm. Ab 400 Gramm gibt es eine Überlebenschance. 63% Überlebenschance (Mädchen, 600 Gramm, nach der 24. Woche geboren, mit medizinischer Behandlung.

 

Die Statistik wird aus den Protokollen der Totenbeschau und der Dokumentation am Standesamt erhoben. Bei der Dokumentation am Standesamt zeitnah zum Todeszeitpunkt bitte auf das aktuell gültige Personenstandsgesetz achten, denn kurz nach der Geburt verstorbene Kinder werden aus Sicht des Staates gerne als still geboren definiert, auf Wunsch der Mutter wird ihrem Kind gewichtsunabhängig Geburts- und Sterbeurkunde ausgestellt. Den Angaben der Mutter - das Sie ihr Kind lebend geboren hat - muss die Mutter nicht nachweisen.

Immer wieder gibt es Berichte wie den folgenden aus der Krone vom 1.9.2018: Jetzt wurde es aus der Intensivstation entlassen. Extremfrühchen überlebte Geburt in der 22. Woche

Mobile. Die Grenze bei Frühgeburten mit Überlebenschancen liegt bei etwa 24 Wochen. Doch Cullen Potter kam schon in der 22. Schwangerschaftswoche zur Welt. Nach fünf Monaten konnte er nun aus der neonatologischen Intensivstation entlassen werden. Ärzte und Schwestern der Geburtsklinik Mobile, US-Staat Alabama, hatten allen Grund zum feiern, als klar war, dass Cullen ohne Folgeschäden ins Leben wird gehen können. Mit einer rührenden Ehrenzeremonie, ausgestattet mit einem kleinen Doktorhut, wie ihn US - Schüler traditionell zum Abschluß aufhaben, trugen sie den Buben feierlich durch die Gänge der Geburtsstation.

Normalerweise verbringt ein Baby 40 Wochen im Bauch der Mutter. Cullens Überlebenschance war laut Ärzten lediglich bei zwei Prozent gelegen!

Kleidung für Frühgeburten ist erhältlich z.B. bei www.babyprem.com

Begräbnisformen: Klinikmüll & Armengrab (Auf Kosten des Steuerzahlers, kostenfrei für Angehörige) oder Bestattet oder Begraben auf Kosten der Angehörigen

 

Krone  14.9.2018

Oberarzt Martin Weissensteiner vom Kepler Universitätsklinikum Linz behandelt die kleinsten Patienten und kennt die Risiken.

Ab wann kann ein früh geborenes Baby überleben?

Die Grenzen der Lebensfähigkeit ist ein heickles Thema. In Österreich ist es so, dass man ab einer Geburt in der 23. Schwangerschaftswoche versuchen kann, das Kind zu retten, aber die Entscheidung liegt zu einem so frühen Zeitpunkt alleine bei den Eltern. Wir klären über Risiken auf. Das kleinste Baby, das bei uns überlebt hat, wog nur 420 Gramm.

Die Überlebenschansen steigen aber mit jedem neuen Tag im Mutterleib.

Ja, es wird natürlich auch versucht, bei zu frühen Wehen die Schwangerschaft noch zu verlängern, dem Ungeboreren werden auch Medikamenten verabreicht, die Hirnschäden vorbeugen und die Lunge reifen lassen. Mädchen haben übrigens generell bessere Chancen, da sie in der Entwicklung rund eine Woche voran sind.

Ist ein Frühchen erst auf der Welt, wartet oft ein langer Krankenhausaufenthalt.

Sehr früh geborene Kinder brauchen eine Atemunterstützung, Infusionen und sind immer gefährdet, sich eine Infektion einzufangen. Auch wenn sie entlassen werden, ist es meist noch nicht vorbei. Es gibt leider eine große Bandbreite an Folgeschäden. Die meisten brauchen viel Nachsorge wie Physio- oder Ergotherapie. Manche holen aber auch alles wieder auf.

Frühchenverein NewBe newbe-ooe.at