Was hat das alles zu bedeuten?

Am Beispiel vom Wiener AKH: Die Bestattung Wien hat seine Füsse fest in Wiener Klinken verankert und arbeiten eng mit derislam.at zusammen.

Am 14.1.2015 berichten österr. Zeitungen z.B. 'heute':

Der Konflikt zwischen Islamisch- Schiitischer (SCHIA) www.schia.at und Islamischer Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) www.derislam.at spitzt sich zu.

Die SCHIA klagt jetzt vor Gericht gegen den Vertretungsanspruch der IGGiÖ für alle Muslime, denn diese vertrete 'weniger als ein Promille aller wahlberechtigen Mitglieder von mehr als 600 000 Muslimen in Österreich' wie es in der 26 Seiten starken, 'Im Namen Allahs' betitelten Klagsbegründung heißt.

Die Wahrheit hat ihren eigenen unabhängigen Wert in sich selbst.

Eduard Engel (1851-1938), deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler

 

Dipl. Arbeit über Islam. Friedhof

islam. Bestattungsriten auf deutsch

islam Bestattung in Luxenburg

islam Bestattungsriten auf deutsch

Islam Bestattungsriten für Fehl- und Totgeburten
wichtiger Hinweis in Bezug auf die Grabbeschriftung für ein soziales unkremiertes Begräbnis in Wien:  Sie können der Kreuzgravur bei der Bestattung Wien widersprechen!

 

Mitarbeiter der www.shg-regenbogen.at haben im Sommer 2012 ein Gespräch mit dem Leiter des islamischen Friedhofes Hr. Ibrahim Ali über die Bestattungsmöglichkeiten für Sterneneltern mit muslimischen Hintergrund geführt. Ergebnis:

Seit Oktober 2012 gibt es am Islamischen Friedhof (Grossmarktstraße 2a, 1230 Wien, e-mail) zwei Möglichkeiten sein Baby bestatten zu lassen:

Sammelgrab

Das Sammelgrab ist für Babys unter 500 g Geburtsgewicht vorgesehen. Weiters ist es für muslimische Eltern angedacht, die die finanziellen Kosten der Bestattung (900 - 1100 Euro) nicht tragen können*. Dies sollte von einem Freund oder Bekannten der Familie schriftlich bestätigt werden. Die Eltern müssen in diesem Fall nur für die Grabpflegekosten von 28 Euro* jährlich aufkommen. Das Sammelgrab ist Eigentum des Islamischen Friedhofes, der Name des Kindes ist nur in den Unterlagen des Friedhofes gespeichert.

 

Einzelgräber

Im Einzelgrab kann ein Baby, egal welchen Geburtsgewichtes bestattet werden. Das Kind wird in einem 110cm Sarg bestattet. Das Grab kann alle 10 Jahre verlängert werden. Die Eltern müssen für die Bestattungskosten (900 - 1100 Euro*) und für die Grabpflegekosten (28 Euro jährlich* ) aufkommen. Das Einzelgrab ist Eigentum des islamischen Friedhofes, der Name des Kindes steht auf dem Grabstein.

Beginnen wir mit www.wien.gv.at/amtshelfer/gesellschaft-soziales/geburt/

Bei einem während der Schwangerschaft, Geburt oder kurz danach verstorbenen Kind gelten rückwirkend z.B. die Meldedaten der Mutter (und nicht die des Vaters). Die Mutter muss an der Außenstelle eines Standesamtes - dem Babypoint in einem Spital - oder Standesamt sich darum kümmern, das dort - bevor es zur Dokumentation ihres Kindes kommt - bei lebend geborenen Kind auch tatsächlich bereits die Anzeige einer lebend erfolgten Geburt eingelangt ist, denn die Hebamme/ Arzt hat dafür 8 Tage lang Zeit (was bei perinatalen Todesfällen häufig dazu führt, das diese Sternenkinder am Standesamt nicht als Lebend geboren, sondern als still geboren - also als Fehl- oder Totgeburt statt Kind mit Geburts- und Sterbeurkunde - dokumentiert werden.

Der Vater kann sich in Österreich zum ungeborenen Kind während der Schwangerschaft bekennen, in dem er seine Vaterschaft beim Bezirksgericht anerkennen lässt. Anschließend kann der Vater für sein Kind rechtswirksame Entscheidungen treffen.

Nun zur Kostenübernahme beim Tod eines Familienmitgliedes: die Ausgaben beginnen mit den Ausgaben für die Totenbeschau (welche für Fehlgeburten kostenfrei gestaltet sein kann) und endet bei den Ausgaben für Grab, Begräbnis, Bepflanzungsausgaben innerhalb der Mindestruhezeit, wenn laut Friedhofsordnung diese vorgeschrieben ist.

Auch diese Ausgaben können zu den Begräbniskosten gehören: Eine kostenpflichtige Seelenmesse für den Verstorbenen kennt die röm. kath. Kirche nach 6 Wochen und eine kostenpfligige Seelenmesse am Abend vor dem 1. Jahrestag).

Bestatter Kadir Etükoglu, (Cenaze Nakil)

1150 Wien, Märzstrasse 11

bietet Föten- und Kindersärge in folgenden Größen an: 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80, 100 cm und größer.

Sprachen: deutsch, türkisch

 

Hizmetlerimiz: Avrupa' nin her yerinden Türkiye'nin her yerine Cenaze Nakli, Bütün resmi islemlerin takibi, Cenazeye refakat edenlere bilet temini, Avustura'da defin organizesi

 

Es folgt ein Wiener Beispiel - durchgeführt durch Bestatter Kadir Etükoglu - für ein durch die öffentliche Hand finanzierte unkremierte Beerdigung nach islam. Ritus. Es ging um die Beilegung der Fehlgeburt Makka in ein bestehendes Grab, in welchem die ältere Schwester Fatima - ebenfalls eine Fehlgeburt - bereits nach islam. Ritus unkremiert begraben lag.

Wenn ein Obsorgeberechtiger sein eigenes Kind tötet oder an dessen Tot mitwirkt, verwirkt er deswegen nicht das Recht auf Totenfürsorge!

Begräbnis im Auftrag der Mutter)

An Bestatter (islam. Bestattung): ich veröffentliche gerne wichtige Eckdaten ihrer Angebote, z.B. welche Sprachen Sie sprechen, die Maße der Fötensärge, Ihre Webseite ....

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.