Donald Trump gikt als cholerischer Egozentriker. Dazu gehört die Bekanntgabe von 'alternativen Fakten'. Ein Reporter hatte gefragt, warum das weiße Haus behauptet hat, das bei Trumps Amtseinfüherung mehr Zuschauer anwesend gewesen seinen als bei Amtseinführung von seinem Vorgänger - Barack Obama - obwohl zeitgleich aufgenommene Bildaufnahmen das Gegenteil belegen. Die Bilder seinen eine Lüge /Fälschung - man habe 'alternative Fakten' dagelegt. Donald ist auch für seine Frauenfeindlichkeit bekannt: Eine seiner ersten Amtshandlungen war die Amerikanischen Steuergelder für Abtreibungseinrichtungen im Ausland einzufrieren. Als Folge davon wurde die Konferenz und Webseite she desides eingerichtet. Darüber hat z.B. http://derstandard.at/2000052400619/She-Decides-Konferenz-will-Geld-fuer-Abtreibungen-sammeln berichtet. Am 27.2.2017 erhielt ich von Europa Integration Äusseres - Bundesministerium der Republik Österreich folgendes Schreiben

Frage zur Bestattungsordnung > ganz Österreich
ich habe mir heute die Mühe für ganz Österreich gemacht. Ergebnis:
Sternenkind.info sieht in Wien, Burgenland, Kärnten, Tirol und NÖ im Jahr 2017 grundsätzlich gesetzlich nicht die Vorschreibung, das die Einbindung eines Sarges/Bestatters Pflicht ist bei einem unkremierten Begräbnis einer Fehlgeburt im Auftrag der Angehörigen. Wie ich dazu komme, steht auf hier.

2015: 'Laut österr. Bundesministerium für Familie und Jugend besteht in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Salzburg, Steiermark und Vorarlberg für Fehl- und Totgeburten Bestattungspflicht - in Kärnten, Oberösterreich und Tirol besteht für Totgeburten eine Bestattungspflicht, für fehlgeborene Kinder ein Bestattungsrecht. ' Landesgesetze auf www.ris.bka.gv.at/

Begräbnis im Auftrag der Angehörigen: die Angehörigen sollten am Telefon dem Bestatter ihrer Wahl sagen, das es noch keine Zuführung zur Totenbeschau gab. Anschließend kann der Bestatter den Arzt zur Totenbeschau bei seinem ersten Eintreffen gleich mitbringen, denn ohne dem Ergebnis einer durchgeführten Totenbeschau darf kein Bestatter tätig werden.

 

Wichtig zur Beweissicherung: An der aufgefundenen Situation nichts verändern oder sofort die vorgefundene Situation durch Bildaufnahmen festhalten.

Als Gegenpol zur Aktion 'Allen Menschen ein Grab" ist die Webseite armenbegraebnis-humaner-klinikmuell entstanden, weil z.B. nicht alle in der Medizin greifbaren Leibesfrüchte der Totenbeschau zugeführt werden müssen.

Damit meine ich jetzt nicht nur die in jedem Bundesland anders definierte Zuführungspflicht zur Totenbeschau, etwa wenn Angehörige ein Begräbnis in Auftrag geben - im Gegensatz, wenn Angehörige die Zuführung zu einem Armenbegräbnis z.B. Sammelbegräbnis der Fehlgeburten sich wünschen. In Wien werden diesen Kinder keiner Totenbeschau zugeführt, keine Totenbeschau verrechnet, sondern nur ein Leichenbegleitschein ausgestellt.
Hast Du Zeitnah zum Todeszeitpunkt deines Kindes ausreichend gut Dich informiert gefühlt, z.B. durch den Dich und dein Sternenkind behandelnden Arzt? Oder ist dein Kind in der Müllverbrennungsanlage gelandet, wie 1976 meine Tochter?

Da ich Minderjährig war, wurde ich von meinem Vater begleitet: Mein Vater und ich sind durch den Arzt nicht aufgeklärt worden!  Schreib mir!

 

Anne M Rey: Die Erzengelmacherin: Das 30-jährige Ringen um die Fristenregelung

Rey berichtet: 70% aller Schwangerschaftsabbrüche sind so weit entwickelt und sie fände es persönlich abartig, diese abgetriebenen Kindern jenen still geborenen Kindern gleich zu stellen, die auf natürlichem Wege gestorben sind.

 

Dr. Fiala von Gynmed: Ich weigere mich, meine Patientinnen zu dem Ihnen vorrangig zustehenden Bestattungsrecht an Ihrem Kind aufzuklären. Wenn die Patientin ihr Gewebe haben und mit nach Hause nehmen will, soll sie das von sich aus mir vor dem med. Eingriff sagen. Ich will nicht Wissen, was Sie mit Ihrem Gewebe macht.

Haben uns die Freimaurer fest in ihrem Griff?