Artikel mit dem Tag "totgeburt"



Es geht um während der Schwangerschaft, Geburt oder kurz danach befindliche Kinder: wie viel Recht gestehst Du als Vater, Mutter, Oma, Opa usw. deinem (Enkel-)Kind zu? Wieviel Recht gesteht der Staat Kindern in dieser Entwicklungsstufe zu?
„Sich um die Liebe zu betrügen ist der fürchterlichste Betrug; es ist ein ewiger Verlust, der sich nie ersetzen läßt, weder in der Zeit noch in der Ewigkeit.” Søren Kierkegaard (1813-55), dän. Theologe u. Philosoph Die Seele eine Frau vergisst nie, wie viele Kinder sie empfangen hat ... Jede und Jeder tritt eines Tages seinem Schöpfer entgegen, um dort Rechenschaft abzulegen, Belehrungen zu empfangen - vielleicht sogar länger leben zu dürfen ....

"Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" schrieb einst Berthold Brecht. Es kommt vor, das Kinder, welche vor der 18. SSW starben keiner Totenbeschau, keinem Begräbnis zugeführt werden, obwohl die Angehörigen sich dieses gewünscht hätten, ja für selbstverständlich erachtet haben.
Es gibt für Fehl- und Todgeburten die Sammelgräber. Viele Angehörige fühlen sich nicht informiert darüber, das sie ihr Kind im eigenen Auftrag außerhalb der Sammelgräber kremiert aufbewahren/ bestatten oder unkremiert beerdigen können. Über die Alternativen berichtet diese Seite ...